Qualitätsgarantie und Herstellung

Vitaquell – grün, lecker und garantiert von erster Güte

Qualität und Geschmack definieren sich über viele Aspekte. Wir sind überzeugt, dass die sorgfältige Auswahl erlesener Rohstoffe und Zutaten, ein schonendes Herstellungsverfahren gepaart mit der Kreativität und Kompetenz unserer Produktentwickler und Ökotrophologen sowie ein modernes Qualitätsmanagement mit eigenem Labor hochwertige Produkte erzeugt. Vitaquell-Produkte sollen den heutigen Ansprüchen einer ganzheitlichen Vollwerternährung entsprechen – gesund und lecker, vielfältig und hochwertig sowie nach ethischen Gesichtspunkten hergestellt.

 

Mit über 100 Produkten bietet Vitaquell ein umfangreiches Angebot sowohl für den Frühstückstisch als auch für die kalte und heiße Feinkostküche und alle Genießer. Dazu gehören neben unseren erstklassigen kaltgepressten und naturbelassenen (nicht raffinierten) Pflanzenölen, native Pflanzen-Margarinen und Pflanzenfette genauso wie ein Angebot aus Soja-, Tofu- und Feinkost-Spezialitäten.

 

Damit wir stets die heutigen und auch zukünftigen Ansprüche unserer Kunden und Handelspartner erfüllen, arbeiten wir nach folgenden Qualitätsprinzipien.

Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser

Unsere Produkte unterliegen einer ständigen Kontrolle – intern wie extern.

 

In enger Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten kontrolliert unser Qualitäts-Team alle Rohwaren und Produkte auf folgende Merkmale und sorgt damit für eine erstklassige Qualität über den gesamten Zeitraum eines jeden Produktlebenszyklus.

 

Wir kontrollieren den Ursprung der Rohware und sorgen für eine lückenlose Rückverfolgbarkeit:

 

  • die Rohstoffe werden auf Güte, Qualität, Reinheit und Sensorik überprüft
  • die Verarbeitung ist schonend und möglichst nährstofferhaltend
  • traditionelle Herstellungsverfahren werden großgeschrieben und bewusst beibehalten
  • wir stellen Lebensmittel ausschließlich mit gentechnikfreien Rohwaren her
  • wir fertigen Produkte grundsätzlich ohne künstliche Farb-, Aroma- und Konservierungsstoffe
  • unsere Produktionsweise ist modern und energiesparend

Öko-zertifiziert

Sowohl Fauser Vitaquell als auch unsere Handels-, Hersteller und Lieferantenpartner unterliegen strengen Betriebskontrollen, die jährlich gemäß der EG-Verordnung Öko-Landbau durchgeführt werden. Im Rahmen eines Audits untersuchen sachverständige Dritte die gesamten Produktionsstätten auf Spuren von Schwermetallen, Pestiziden und anderen Schadstoffen. Außerdem erfolgt eine Prüfung auf mikrobiologische Belastungen und gentechnisch bedingte Veränderungen. Alle Vitaquell-Produkte in Bio-Qualität sind von der DE-013-Öko-Kontrollstelle zertifiziert.

Klimazertifikat – Der Grüne Punkt 2013 | Download

Qualität durch Wissenstransfer

Fauser Vitaquell ist bei verschiedensten branchennahen Verbänden und Organisationen Mitglied. Es liegt in unserem Interesse, einem regen  Wissensaustausch der verschiedenen Kompetenzbereiche zu folgen. Neueste Erkenntnisse sollen sich produktiv zur Optimierung von Herstellungsverfahren, Produktentwicklungs- und Betriebsprozessen oder sogar in der strategischen Ausrichtung des Unternehmens wiederfinden. Zu den einzelnen Verbänden und Kooperationspartnern zählen unter anderem:

 

Roundtable on Sustainable Palm Oil (RSPO):
Primäres Ziel der Vereinigung ist es, die Erhöhung der Umwelt- und Sozialverträglichkeit und zukünftige Vermeidung negativer Auswirkungen der Palmölproduktion bei gleichzeitiger, langfristiger Palmölversorgung zu gewährleisten. Weitere Informationen unter www.rspo.org.

 

Arbeitskreis Omega 3 e.V.:
Bereits über 15.000 wissenschaftliche Arbeiten beschäftigten sich mit diesen langkettigen Omega-3-Fettsäuren und ihren vielfältigen Einflüssen auf Vorgänge im Körper. Die Fachwelt ist sich einig, dass Omega-3-Fettsäuren für den Menschen lebensnotwendig sind. Deshalb widmet sich der Arbeitskreis Omega-3 e. V. der Aufklärung, bietet leicht verständliche Informationen für die Bevölkerung und sucht Wege für eine bessere Versorgung.

Weitere Informationen unter www.akomega-3.de.

 

Diätverband - Bundesverband der Hersteller von Lebensmittel für eine besondere Ernährung e.V.:
Der Diätverband vertritt die gemeinsamen Interessen von circa 40 Herstellern diätetischer Lebensmittel gegenüber staatlichen Organen, Wissenschaft und Öffentlichkeit auf nationaler und europäischer Ebene und begleitet die Entwicklung von Markt und Recht.

Weitere Informationen unter www.diaetverband.de

 

Der Verband der Reformwaren-Hersteller e.V. (VRH):
Der VRH vertritt seit 1952 die gemeinsamen Interessen seiner Mitgliedsunternehmen gegenüber staatlichen Organen, Wissenschaft und Öffentlichkeit auf nationaler und internationaler Ebene. Seine 36 Mitglieder verstehen sich als verantwortliche Teile von Gesellschaft und Umwelt und haben aus diesem Verständnis heraus den Qualitätsbegriff neu definiert und die hohen Anforderungen, die von ihren Produkten zu erfüllen sind, in den so genannten „neuform-Qualitätsrichtlinien“ festgelegt. Neben eigentlicher Produktqualität werden Aspekte wie Umweltverträglichkeit, Erhaltung der Lebensräume und Sicherung sozialer Strukturen einbezogen.

Weitere Informationen unter: www.afr-vrh.de

 

BerufsVerband Oecotrophologie e.V (VDOE):
Vorrangiges Ziel des VDOE ist es, Arbeitsgebiete für Oecotrophologen zu erschließen und ihren qualifikationsgerechten Einsatz zu sichern. Der VDOE arbeitet seit 40 Jahren unabhängig und ohne Verfolgung wirtschaftlicher Ziele. Neben diplomierter Oecotrophologen, Haushalts-, Ernährungs- und  Lebensmittelwissenschaftler können auch andere Personen, Verbände, Institutionen oder Organisationen korporative Mitglieder werden, um die Zielsetzung des Verbandes unterstützen.

Weitere Informationen unter: www.vdoe.de

 

Verband deutscher Diätassistenten (VDD):
Der VDD vertritt seit mehr als sechzig Jahren als einzige berufsständische Vertretung die Berufsgruppe der Diätassistenten berufspolitisch national und
international und bietet weiterqualifizierende Maßnahmen an.Im VDD arbeiten neben dem Präsidium, verschiedene Fachgruppen, welche wichtige Themen verantworten und inhaltlich und berufspolitisch voran bringen.

Weitere Informationen unter: www.vdd.de


Verband für Ernährung und Diätetik e.V. (VFED):

Der VFED ist die größte, nicht staatlich geförderte Ernährungs- und Diätetik-Fachorganisation in Deutschland. Der gemeinnützige Verband finanziert sich über Mitgliederbeiträge und Spenden. Seine Mitglieder sind Diätassistenten, Ernährungswissenschaftler, Oecotrophologen, Diabetesberater DDG, diätetisch geschulte Köche, Apotheker, Ärzte, Vereine sowie Verbände. Die Mitglieder führen jährlich rund 4 Millionen Diät- und Ernährungsberatungen durch.

Weitere Informationen unter: www.vfed.de


The European Margarine Association (IMACE):
Die Europäische Margarine Vereinigung engagiert sich seit 1958 für die Industrie der Margarine Hersteller.

Weitere Informationen unter: www.imace.org

 

Deutsche Gesellschaft für Fettwissenschaften e.V. (DGF):

Die DGF ist das Deutsche Netzwerk für Wissenschaft und Technologie der Fette, Öle und Lipide. Sie bringt Fachleute aus Wissenschaft, Technik und Wirtschaft zusammen, um praktische und wissenschaftliche Forschungsarbeiten zu fördern, die Ausbildung zu verbessern sowie den Informationsaustausch zu erleichtern.

Weitere Informationen unter: www.dgfett.de

 

Die Deutsche Gesellschaft zur Bekämpfung von Fettstoffwechselstörungen und ihren Folgeerkrankungen DGFF (Lipid-Liga) e. V.:
Die Lipidliga ist ein unabhängiger Ansprechpartner für Fragestellungen auf dem Gebiet des Fettstoffwechsels und der Atherosklerose und hat das Ziel, die gesundheitliche Aufklärung durch Umsetzung und Vermittlung gesicherter Erkenntnisse auf dem Gebiet der Prävention, Diagnostik und Therapie von Fettstoffwechselstörungen und der Atherosklerose voranzutreiben. Denn: Unsicherheit durch Unkenntnis und Fehlinformation führen zu Fehleinschätzungen der Risiken von Fettstoffwechselstörungen und ihren Folgeerkrankungen, der Atherosklerose und Herz-Kreislauferkrankungen.

Weitere Informationen unter: www.lipid-liga.de

 

Bildnachweis/Copyright: natürlich 02/2016