Vitaquell informiert

Kokosöl in der Diskussion – Studie der American Heart Association

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,

Kokosöl, der Exot unter den Pflanzenölen, ist zurzeit so gefragt wie nie zuvor. Nicht nur die funktionellen und geschmacklichen Vorzüge machen es als Back- und Bratfett im Kuchen-Alltag so beliebt. Die aktuelle Popularität erhält Kokosöl durch die in der Publikumspresse erwähnten positiven Aspekte als z.B. „Schlankheits- und Beautymittel“ oder „Mittel gegen Alzheimer“. Die kurzlich von der American Heart Association veröffentliche Studie Dietary Fats and Cardiovascular Disease: A Presidential Advisory From the American Heart Association stellt jetzt Kokosöl als „Superfood“ in Frage. Grund: Der hohe Gehalt an gesättigten Fettsäuren und deren Auswirkungen, die Erhöhung des Cholesterinspiegels.

Kokosöl besteht zu 80-90 % aus gesättigten Fettsäuren:
Fur uns keine neue Erkenntnis. Im Gegenteil: Kokosöl ist ein von Natur aus festes Fett und lässt sich so hervorragend als pflanzliche Alternative zu tierischen Brat- und Backfetten verwenden. Darüber hinaus nutzen wir es als Basis zur Herstellung von pflanzlichen Streichfetten und süßen wie herzhaften Brotaufstrichen.

Gesättigte Fettsäuren ja, aber in Maßen:
Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass ein Zuviel an gesättigten Fettsäuren in der täglichen Ernährung sich langfristig negativ auf den Cholesterinspiegel auswirken kann. So sollte die tägliche Fettzufuhr mehr aus einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren (Omega-3, Omega-6) bestehen und weniger aus gesättigten Fettsäuren.

Laurinsäure – MCT-Fette in der Ernährungstherapie:
Das Fett der Kokosnuss besteht zu 50 % aus Laurinsäure, die zur Gruppe der mittelkettigen Fettsäuren (kurz: MCT) gehört. Diese Fettsäuren werden auf einem schnelleren Weg im Körper abgebaut und in Energie umgewandelt als ihre kurz- und längerkettigen Verwandten. Eine Eigenschaft weshalb MCT-Fette schon seit Jahren erfolgreich in der Ernährungstherapie bei Fettstoffwechselstörungen, Epilepsie, Bauchspeicheldrüsenerkrankungen
und Mukoviszidose bevorzugt eingesetzt werden.

Kokosöl – Exotische Abwechslung im Öl-Alltag:
Unsere Empfehlung: Ein nativ kaltgepresstes Kokosöl in Bio-Qualität bereichert jeden Öl-Alltag in verschiedenster Hinsicht. Im Rahmen einer ausgewogenen und vollwertigen Ernährung gehören fur uns aber IMMER auch weitere Pflanzenöle sowie besondere Öl-Kompositionen aus hochwertigen Rohstoffen wie Rapskern-, Sonne-,Oliven-, Lein-, Walnuss-, Hanföl oder Omega-3-DHA-Öl und Kokosöl + DHA mit hinzu.


Bei weiteren Ruckfragen steht Ihnen unser Verbraucher-Service-Team gerne Rede und Antwort:

Andrea Dehn: 040-57202-262
Andrea Halberstadt: 040-57202-263
___________________________________________________________________
Hamburg, im Juli 2017 Fauser Vitaquellwerk KG (GmbH & Co.)