Cashew-Terrassen-Kekse mit Cashew-Genießer-Creme

Vitaquell Zweierlei Wölkchen

Zutaten für 3 Bleche:

 

250g Mehl
1 Prise Backpulver
100 g Cashewkerne (gemahlen )
125 g Vitasieg (Pflanzliches Streichfett)
1 Prise Zimt
1 Prise Salz
85 g Zucker
1 Ei


100 g Cashewkerne (gehackt)
Cashew-Genießer-Creme
Puderzucker zum bestäuben


zwei Sternausstecher (ein großer und ein kleiner)
Spritzbeutel mit Sterntülle (relativ kleine Tülle)

benötigte Vitaquell-Produkte:

 

 


Zubereitung

Das Mehl, das Backpulver und die gemahlenen Cashewkerne in einer Schüssel vermischen. Das Vitasieg, das Zimt, das Salz, den Zucker und das Ei am besten mit dem Schneebesen der Küchenmaschine solange verrühren, bis die Zutaten sich verbunden haben. Anschließend das Mehl dazugeben und mit dem Knethacken zu einem schönen, geschmeidigen Teig kneten lassen.

 

Den Teig in der Schüssel zugedeckt etwa 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Wer zwei hat, darf auch gleich zwei vorbereiten. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsplatte etwa 5 mm dick ausrollen. Gleichmäßig viele Sterne mit und ohne Sternloch in der Mitte ausstechen. Dafür ein großen Stern ausstechen und mit einem kleinen Stern in der Mitte ein weiteren Stern ausstechen. Dieses Rezept hat bei mir für genau 16 Terrassenkekse gereicht. Die Kekse auf das Backblech geben und etwa 8 Minuten backen lassen und anschließend komplett auskühlen lassen.

 

Man kann sie relativ nah aneinander backen, denn sie gehen nicht auf. Die Sternkekse mit Sternenloch mit Puderzucker bestäuben. Die Sternkekse ohne Loch, werden mit der Cashew-Genießer-Creme bespritzt. Dafür einen Spritzbeutel mit Sterntülle mit der Creme füllen und kleine Tupfen am
Rand des Sternkekses setzen. Anschließend in der Mitte etwas Cashew-Genießer-Creme verteilen.

 

Die mit Puderzucker bestäubten Sternkekse auf die bespritzten Sternkekse legen. Das Sternenloch in der Mitte mit den gehackten Cashewkernen befüllen. Mit einem Teelöffel (oder Espressolöffel) klappt es super. So schnell und einfach entstehen leckere Weihnachtskekse.

 

Dieses Rezept ist in Zusammenarbeit mit der Foodbloggerin Karen vom Blog ‚Karens Backwahn‘ entstanden. Die Bilder sind urheberrechtlich geschützt.

 

© 2017 Karen Pilot – www.karensbackwahn.de